no one is safe ...

day 2 - Im Sinne von Lockpicking

Der heutige Tag sollte eigentlich richtig ruhig mit ausschlafen beginnen! Leider gibt es in Jugendherbergen immer Idioten die um sieben Uhr Morgens keine Ahnung haben dass man sich da doch etwas ruhiger verhalten sollte ... evtl. gibt es da ja noch jemanden der etwas länger schlafen will/kann *grml*

Nach einem gemütlichen Frühstück und ein paar Besorgungen nutzten wir diesen, etwas ruhigeren zweiten Tag mal für die Dinge die in dem dichten Vortragsprogramm oftmals viel zu kurz kommen ... etwas Schlösserknacken (Lockpicking) stand am Programm! Jungs vom SSDeV waren am CCC mit einer Sammlung an einfach zu pickenden Schlössern und dem benötigten Werkzeug. Da haben wir dann wohl eine neue Liebe entdeckt. Nach mehreren Stunden Picken und schmerzenden Händen waren aber auch die ersten Schlösser offen ... p0wned harhar :-) Wuhu das ist ja mal eine geile Methode des Exploitens ;)

Natürlich gibt es dazu auch ein paar Bilder ...

Natürlich konnten wir dann auch nicht wiederstehen und mussten uns einen solchen Kit auch zulegen ...

Nachdem uns nach etwas Lockpicken die Finger doch schon etwas schmerzten ging es im Anschluss doch noch in den einen oder anderen Vortrag. Erwähnenswert ist da "Die Schlacht um die Vorratsdatenspeicherung" in dem der CCC den aktuellen Stand im Kampf gegen die Vorratsdatenspeicherung schilderte.

Was ich an dieser Stelle unbedingt für Erwähnenswert empfinde ist dass es der CCC in weiten Bereichen schaffte das Interesse des Gerichts für die Technik, die möglichen Gefahren und auch die mögliche Zukunft und Auswirkungen dieser Methoden zu wecken. Die Anhörung verlief scheinbar angenehm und gut und lässt dementsprechend auch etwas Hoffnung zu dass es nach langem Kampf doch noch zu einem Erfolg führen wird.

Nachdem sich im Anschluss FX noch etwas über die Sicherheit von Flash ausgelassen hatte, kam noch ein richtig cooler Vortrag von Erich Möchel (Futurezone) zur ETSI Schnittstelle. Ich möchte hier jedem die vorhandene Literatur auf http://cryptome.org/ nahe legen! Es zahlt sich aus sich damit etwas genauer zu befassen und die Entwicklungen weiter zu verfolgen. Erich freut sich auch über jede Hilfe die man ihm zukommen lassen kann!

In diesem Sinne ... Prost