no one is safe ...

Nothing to hide - Chaos, Hacker und John Gilmore

Auf los gehts los ... nicht alles wie geplant aber das große Chaos blieb aus!

Worum geht es bei "nothing to hide", was will der CCC damit ausdrücken und was können wir alles für die Awareness der "Ich habe nichts zu verbergen"-Bürger tun ;)

Eine sehr gelungene Eröffnungsveranstaltung mit bekannter Unterstützung von John Gilmore.

Datenskandale des vergangenen Jahres

als ersten traf es Lidl ... Beispiele für das Protokoll: "Frau M. ist an beiden Unterarmen tätowiert, diese sehen jedoch mehr nach Marke "Eigenbau" aus"

"Herr U. hat im Augenblick Probleme mit seiner Ehefrau, die aus Albanien kommt."

"Frau Z. ist zum zweiten Mal verheiratet mit einem 11 Jahre jüngeren Mann."

es traf aber nicht nur Lidl, auch Norma, Penny, Plus, Rewe, Edeka usw. führen Überwachung durch! Lidl hat hierfür das Rekordbusgeld von über 1Mil. Euro ausgefasst! :)

Die Bundesbehörden verloren ca. 500 Notebooks, was auf diesen Notebooks war kann keiner genau feststellen.

PayPal stellt Informationen über Kontostände und über Kontenbewegungen für Unbefugte frei ...

14.000 kostenlose Mobiltelefone für Berliner Polizei ... nach kurzer Zeit waren sämtliche Telefonnummern im Internet frei zugänglich! Evtl. kann man ja diese Telefonnummern gleich zum Tracken der Polizisten verwenden!

Lufthansa wertet Passagierdaten illegal aus!

Beate Uhse veröffentlicht Mail Adressen von tausenden Interessenten/Kunden.

Datenstollenskandal der Landesbank Berlin ... evtl. sollte man den Leuten die diese Daten transportieren zumindest so viel zahlen dass sie sich etwas zu essen leisten können!

Meldedaten von knapp 500.000 Bürgern waren Monatelang im Internet verfügbar ... Default Zugänge wurden nicht geändert!

Im Rahmen der Call Center Affäre werden Geburtsdatum, Bankverbindung und in einigen Fällen auf detaillierte Angaben zur Vermmögenslage von ca. 21 Millionen Bürgern gehandelt! Drei von 4 Haushalten sind davon betroffen

Im Rahmen der Telekom Affäre wurden zwischen 2005 und 2006 ca 250.000 Telefonverbindungen von Journalisten, Aufsichtsräten und Managern abgehört!

T-Mobile Mitarbeiter verkauft Daten von 17 Mill. Prepaid- und Postpaid Kunden (Namen, Mobilfunknummer, Privatanschrift, Geburtsdatum und Mail Adresse).



Anonym telefonieren ist gesetzmäßig


Bei Prepaid Karten muss man nicht die korrekten Daten angeben! Am CCC werden gekaufte Prepaid Karten mit Phantasiedaten angeboten :)

Forderungen: Datenvermeidung bei Erhebung und Lagerung, Vorratsdatenspeicherung abschaffen, Zentralisierung und Indexierung in der Verwaltung beenden, Videoüberwachung stärker beschränken ... und vieles mehr.

Weitere Infos sind hier zu finden, oder auch hier. Heise hat hier auch bereits darüber berichtet.

... hf